Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche

Bewerbungsverfahren


Das Eignungsverfahren wird in zwei Stufen durchgeführt. In der ersten Stufe werden die Note des Bachelorzeugnis und die GMAT-Punktzahl berücksichtigt. Alle Studierenden, welche die Kriterien der ersten Stufe erfüllen, werden in der zweiten Stufe zu Auswahlgesprächen eingeladen.

 

Stufe 1:

Die Auswahlkommission prüft auf der Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen, ob der Bewerber sich aufgrund seiner nachgewiesenen Qualifikation und dargelegten spezifischen Begabungen und Fähigkeiten für das Studium im Masterstudiengang „Global Business Management“ eignet. Die Auswahlkommission hat die eingereichten Unterlagen auf einer Skala mit maximal 75 Punkten zu bewerten. Als erstes Bewertungskriterium geht die Abschlussnote des ersten Hochschulabschlusses mit maximal 50 Punkten ein. Als zweites Bewertungskriterium geht die Punktzahl des GMAT-Tests mit  maximal 25 Punkten ein.

Die  Teilpunktwerte werden nach folgenden Schemata ermittelt:

  1. Abschlussnote: Für den ersten Hochschulabschluss vergibt die Auswahlkommission bei der Abschlussnote "1,0" 50 Punkte. Je 0,033 schlechter als 1,0 erhält der Bewerber einen halben Punkt Abzug. Bei der Punktevergabe wird die Abschlussnote auf zwei Nachkommastellen abgerundet. Bei ausländischen Abschlüssen wird die über die bayerische Formel umgerechnete Note herangezogen. Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Abschlusszeugnis vor, erfolgt die Bewertung auf Grundlage einer fiktiv berechneten Gesamtnote. Dabei werden die für den Abschluss fehlenden Leistungen mit der Note „4,0“ bewertet und dann der nach Leistungspunkten gewichtete Durchschnitt ermittelt. Die folgende Tabelle illustriert das Verfahren beispielhaft an den Extrempunkten der Skala.

    Notendurchschnitt Bachelorzeugnis

    Teilpunktwert
    Eignungsverfahren

    Von

    bis

    1.00

    1.03

    50

    1.04

    1.07

    49,5

    1.08

    1.10

    49

    3.91

    3.93

    6

    3.94

    3.97

    5,5

    3.98

    4.00

    5

     

  2. GMAT-Test: Die erreichte GMAT-Punktzahl (mindestens 600 Punkte) wird mit dem Faktor 0,03125 multipliziert und so auf den Maximalwert von 25 normiert.

 

Bewerber, die auf der ersten Stufe des Eignungsverfahrens eine Gesamtbewertung von weniger als 40 Punkten erhalten, werden für den Masterstudiengang „Global Business Management“ als ungeeignet eingestuft.

 

Tipps zur ersten Stufe: Sie können eine schlechtere Abschlussnote mit einem besseren GMAT zum Teil kompensieren (und umgekehrt). Wichtig ist in der ersten Stufe insbesondere eine erreichte GMAT-Punktzahl von mindestens 600 Punkten.

 

Stufe 2:

Das Eignungsgespräch soll zeigen, ob der Bewerber erwarten lässt, das Ziel des Studiengangs auf wissenschaftlicher Grundlage selbstständig und verantwortungsbewusst zu erreichen. Der Inhalt des Gesprächs erstreckt sich insbesondere auf folgende Themenbereiche:

  1. Einschätzung der persönlichen Neigung und Eignung des Bewerbers.

  2. Fach- und Methodenkompetenz in Fragestellungen der internationalen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre.

  3. Berufsrelevante personale und soziale Kompetenzen.

Die Auswahlkommission bewertet jeden der drei Themenbereiche mit jeweils maximal 25 Punkten, d.h. im Eignungsgespräch werden insgesamt maximal 75 Teilpunkte vergeben. Bewerber, die auf der zweiten Stufe des Eignungsverfahrens einen Teilpunktwert von weniger als 50 Punkten erhalten, werden für den Masterstudiengang „Global Business Management“ als ungeeignet eingestuft.

Das Gespräch geht mit einem Gewicht von 25% in das Eignungsverfahren ein. Der erreichte Teilpunktwert wird durch Multiplikation mit 1/3 auf den Maximalwert von 25 normiert.

 

Tipps zur zweiten Stufe: Bereiten Sie sich auf das Auswahlgespräch gut vor. Fach- und Methodenkompetenzen, die erst im Rahmen eines Masterstudiums erlernt werden sollen, werden im Interview nicht abgeprüft. In dem Gespräch kommt es nur zu einem Drittel auf spezifisches Fachwissen an, es ist daher wichtig, dass Sie die Kommission auch durch Ihre Motivation und Persönlichkeit überzeugen können. Überlegen Sie sich, was Sie zu einem so kleinen Studiengang beitragen können. Welche Fähigkeiten, Erfahrungen und Talente bringen Sie mit, welche Ihre Jahrgangsgruppe bereichern werden? Was möchten Sie durch dieses Studium erreichen?

 

Termine für Auswahlgespräche werden nach Eingang Ihrer Bewerbung individuell mit Ihnen vereinbart!

Eine persönliche Anwesenheit ist zwingend erforderlich. Fernmündliche Gespräche sind nicht möglich. Ein Nichterscheinen zum festgesetzten Gesprächstermin führt automatisch zum Nichtbestehen des Auswahl-verfahrens.

 

Immatrikulation

Die Einschreibung findet voraussichtlich

Anfang Oktober

statt. Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Vorlesungen im Wintersemester  beginnen Mitte Oktober  und enden Anfang Februar des Folgejahres. Die drei- bis vierwöchige Klausurenphase beginnt in der letzten Woche der Vorlesungszeit.

 

Semesterbeiträge

Alle Studierenden der Universität Augsburg haben je Semester einen Semesterbeitrag zu leisten. Genauere Informationen finden Sie hier.

 

Kontakt

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte per Email an: gbm-master(at)wiwi.uni-augsburg.de.