Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche

Bewerbungsverfahren für den Masterstudiengang BWL


Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung ab dem Wintersemester 2017/18

  1. Bachelorabschluss
  2. Nachweis von mindestens:
    • 20 LP Methoden: Mathematik, Statistik, Data Mining, Ökonometrie oder Operations Research
    • 20 LP Volkswirtschaftslehre
    • 50 LP Betriebswirtschaftslehre
  3. Die Abschlussnote des Bachelorstudiengangs muss mindestens 1,99 oder besser sein.

Sollte die Abschlussnote mindestens 2,89 oder besser sein, ist eine erfolgreiche Bewerbung immer noch über ein Auswahlgespräch möglich.

Für Bewerber/Bewerberinnen, die zum Zeitpunkt der Bewerbung den Bachelorstudiengang noch nicht abgeschlossen haben, gilt folgendes:

  1. Es müssen Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 140 Leistungspunkten bereits erbracht sein.
  2. Von diesen erbrachten Leistungspunkten müssen die beschriebenen Mindestpunktzahlen in den Bereichen Methoden, Volks- und Betriebswirtschaftslehre erbracht sein.

    Hinweise:
    Studierende der Bachelorstudiengänge iBWL und iVWL, die zum Zeitpunkt der Bewerbung die Modulgruppen „Methoden“ und „Fortgeschrittene Methoden“ vollständig erbracht haben, erfüllen das geforderte Kriterium von 20 Leistungspunkten im Bereich der Methoden. Weiterhin erfüllen Studierende dieser Studiengänge die geforderten Kriterien hinsichtlich der Leistungspunkte in VWL und BWL.

    Studierende des Bachelorstudiengangs GBM (PO 2013 und früher), die zum Zeitpunkt der Bewerbung die Modulgruppe „Methoden“ erbracht haben und in der Modulgruppe „Fortgeschrittene Methoden“  mindestens drei Module erbracht haben, erfüllen das geforderte Kriterium von 20 Leistungspunkten im Bereich der Methoden.
    Weiterhin erfüllen Studierende dieses Studiengangs die geforderten Kriterien hinsichtlich der Leistungspunkte in VWL und BWL.

  3. Es ist ein offizieller Nachweis der Hochschule über die erzielten Prüfungsergebnisse, die dabei erzielte Durchschnittsnote, die Anzahl der Leistungspunkte, die in die Berechnung der Durchschnittsnote eingehen, sowie die Anzahl der für den Abschluss des entsprechenden Studiums notwendigen Leistungspunkte beizufügen.
  4. Zur Ermittlung der relevanten Gesamtnote werden die für den Abschluss fehlenden Leistungen mit der Note „4,0“ bewertet und dann in die Verfahrensnote als gewichtetes arithmetisches Mittel eingerechnet.

Für Bewerber/Bewerberinnen, die zum Zeitpunkt der Bewerbung eine Durchschnittsnote zwischen 2,0 und 2,89 haben:

Bewerber/Bewerberinnen werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen. Dieses Auswahlgespräch soll Aufschluss über die Qualifikation und Motivation der Bewerberin / des Bewerbers und über die Identifikation mit dem gewählten Studium und dem angestrebten Beruf geben. Das Eignungsgespräch dient der Überprüfung der Fach- und Methodenkompetenz, der personalen und sozialen Kompetenzen sowie der Eignung der Bewerberin / des Bewerbers für den Studiengang. In das Endergebnis des Bewertungsverfahrens gehen die Note des Bachelorabschlusses und die Bewertung des Bewerbungsgesprächs nach in der Eignungsordnung festgelegten Gewichten ein.

Das Eignungsverfahren erfolgt somit in zwei Stufen. In der Stufe 1 werden für die Verfahrensnote (Bachelornote oder Verfahrensnote wie oben beschrieben) maximal 30 Punkte vergeben. Die Maximalpunktezahl wird für die Note 1,0 vergeben. Pro Zehntelnote schlechter wird ein Punkt abgezogen. Bewerberinnen und Bewerber, die mindestens 21 Punkte erzielen, werden direkt zugelassen. Bewerberinnen und Bewerber, die 11 oder weniger Punkte erzielen, sind nicht geeignet und werden abgelehnt. Bewerberinnen und Bewerber, die zwischen 12 und 20 Punkte erzielen, werden zu einem Auswahlgespräch eingeladen:

Punktevergabe für Verfahrensnote

Verfahrensnote

Punktzahl

 

1,00-1,09

30

Direkte Zulassung

1,10-1,19

29

1,20-1,29

28

1,30-1,39

27

1,40-1,49

26

1,50-1,59

25

1,60-1,69

24

1,70-1,79

23

1,80-189

22

1,90-1,99

21

2,00-2,09

20

Auswahlgespräch

2,10-2,19

19

2,20-2,29

18

2,30-2,39

17

2,40-2,49

16

2,50-2,59

15

2,60-2,69

14

2,70-2,79

13

2,80-2,89

12

ab 2,90

11

Ablehnung

Bewerberinnen und Bewerber, die zum Auswahlgespräch eingeladen werden, können in der Stufe 2 maximal 20 Punkte für die Verfahrensnote (siehe Tabelle) und zusätzlich maximal 9 Punkte im Auswahlgespräch erzielen. Eine Zulassung erfolgt auch hier wieder, wenn mindestens 21 Punkte in Summe erzielt wurden, andernfalls erfolgt eine Ablehnung.

Bewerberinnen / Bewerber, die das Eignungsverfahren erfolgreich durchlaufen haben, müssen den erzielten Bachelorabschluss am Tag der Einschreibung nachweisen. Ist dies nicht der Fall, kann keine Einschreibung erfolgen.

Bewerbungsunterlagen

Nach erfolgter Online-Bewerbung schicken Sie uns bitte folgende Bewerbungsunterlagen zu (mit Ausnahme ausländischer Studienabschlüsse müssen Kopien nicht beglaubigt werden):

Bewerbungsunterlagen für Bewerberinnen und Bewerber mit Studium in Deutschland:

  1. Ausgefüllter und unterschriebener Antrag auf Zulassung zum Masterstudiengang (erhalten Sie nach Abschluss der Online-Bewerbung als PDF)
  2. Kopie des Bachelorzeugnisses oder eines vergleichbaren Studienabschlusses inklusive Transcript of Records. Falls das Zeugnis nicht vorliegt, ist ein Nachweis über die in diesem Studiengang erzielten Prüfungsergebnisse, die dabei erzielte Durchschnittsnote, die Anzahl der Leistungspunkte, die in die Berechnung der Durchschnittsnote eingehen, sowie die Anzahl der für den Abschluss des entsprechenden Studiums notwendigen Leistungspunkte beizufügen (Transcript of Records). Studierende der Universität Augsburg beantragen die Bescheinigung bitte frühzeitig per E-Mail ssc@zv.uni-augsburg.de beim Studierendeninformationsbüro. Sie werden über Ihre studentische E-Mail-Adresse (abrufbar mit Ihrer RZ-Kennung und RZ-Passwort über https://webmail.uni-augsburg.de/) benachrichtigt, sobald die Bescheinigung abgeholt werden kann.  
  3. Tabellarischer Lebenslauf

Bewerbungsunterlagen für Bewerberinnen und Bewerber mit Studium außerhalb Deutschlands:

  1. Ausgefüllter und unterschriebener Antrag auf Zulassung zum Masterstudiengang (erhalten Sie nach Abschluss der Online-Bewerbung als PDF)
  2. Bachelorzeugnis oder gleichwertiger Studienabschluss in beglaubigter Kopie bzw. beglaubigter Übersetzung von einer/m in Deutschland be-/vereidigten Übersetzer/in, wenn die Originale nicht auf Deutsch, Englisch oder Französisch verfasst sind. (Bitte beachten: China, Vietnam und Mongolei nur mit Original der APS-Bescheinigung.) Falls das Zeugnis nicht vorliegt, ist ein Nachweis über die in diesem Studiengang erzielten Prüfungsergebnisse, die dabei erzielte Durchschnittsnote, die Anzahl der Leistungspunkte, die in die Berechnung der Durchschnittsnote eingehen, sowie die Anzahl der für den Abschluss des entsprechenden Studiums notwendigen Leistungspunkte beizufügen (Transcript of Records), der ebenfalls im Original oder in beglaubigter Kopie bzw. in beglaubigter Übersetzung vorliegen muss.
  3. Tabellarischer Lebenslauf
  4. Nachweis über Deutschkenntnisse (DSH 2, TestDaF 4 bzw. gleichwertiges Zertifikat, einfache Kopie ist ausreichend)

Schicken Sie die geforderten Unterlagen an folgende Adresse:

Universität Augsburg
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
-Dekanat-
Universitätsstr. 16
86159 Augsburg

Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss für einen Studienplatz zum Wintersemester ist der

15. Juni (Ausschlussfrist).

Bewerbungsschluss für einen Studienplatz zum Sommersemester ist der

1. Dezember (Ausschlussfrist).

Bewerbungen bzw. Bewerbungsunterlagen, die nach diesem Termin eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden!

  • Senden Sie daher die Unterlagen rechtzeitig und vollständig ab.
  • Beachten Sie die Postlaufzeiten, der Poststempel ist nicht maßgeblich.
  • Zur Fristwahrung ist einzig der tatsächliche Eingang der Bewerbung bis spätestens 15. Juni bzw. 1. Dezember, 24:00 Uhr bei der Universität Augsburg relevant.
  • Sie erhalten keine Eingangsbestätigung, können Ihrer Bewerbung jedoch eine adressierte und frankierte Postkarte beilegen, die wir nach Erhalt Ihrer Bewerbung abgestempelt an Sie zurücksenden. Eine Auskunft über den Eingang Ihrer Bewerbung ist nicht möglich!

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist können keine Unterlagen mehr nachgereicht werden.

Ablauf des Verfahrens

  1. Fristgerechte Zusendung der Bewerbungsunterlagen bis 15. Juni bzw. 1. Dezember (Ausschlussfrist).
  2. Voraussichtliche Zusendung der Einladungen zu den Auswahlgesprächen bis zum 7. Dezember 2017.
  3. Voraussichtlich am 14. und 15. Dezember 2017 finden die Auswahlgespräche an der Universität Augsburg statt.
    Bitte beachten Sie bei Ihrer Bewerbung dringend:
    Eine persönliche Anwesenheit beim Auswahlgespräch ist zwingend erforderlich, falls Sie eine Einladung erhalten haben. Fernmündliche Gespräche sind nicht möglich. Ein Nichterscheinen zum festgesetzten Gesprächstermin führt automatisch zum Nichtbestehen des Auswahlverfahrens.
  4. Voraussichtliche Zusendung der Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheide im Juli bzw. Januar.
    Eine Zusage für einen Studienplatz gilt nur für einen Studienbeginn im darauffolgenden Semester. Wird der Studienplatz nicht angetreten, ist die Zusage auf den Studienplatz hinfällig.
  5. Die Einschreibung ist nur mit dem Bachelorzeugnis oder einer Bestätigung des Prüfungsamts über den bestandenen Bachelorabschluss möglich.

Wiederholbarkeit der Bewerbung

Sie können das Eignungsverfahren wiederholen.

Kontakt