Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche

Prof. em. Dr. Heinz Lampert


lampert_rHeinz Lampert wurde am 21. März 1930 in Nürnberg geboren. 1950 legte er das Abitur, 1954 das Examen als Diplom-Volkswirt ab. 1956 wurde er an der Universität Erlangen zum Dr. rer. pol. promoviert. 1962 folgte die Habilitation für das Fach Volkswirtschaftslehre an der Universität München. 1964 wurde er zum Ordentlichen Professor für Volkswirtschaftslehre an die TU Berlin berufen. 1970 bis 1973 war er Ordentlicher Professor für Sozialpolitik an der Universität Köln. 1973 erfolgte die Berufung zum Ordentlichen Professor für Volkswirtschaftslehre, insb. Wirtschafts- und Sozialpolitik, an die Universität Augsburg. Diese Professur hatte er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1995 inne. Professor Lampert war von 1972 bis 1975 Vorsitzender des Ausschusses für Sozialpolitik im Verein für Socialpolitik. Von 1974 bis 1977 war er Vizepräsident der Universität Augsburg. Von 1978 bis 2001 war er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesfamilienministerium. 1984 war er Mitglied der Beratergruppe Krankenhausfinanzierung beim Bundesminister für Arbeit. In den Jahren 1993 und 1994 wirkte er als Mitglied einer Sachverständigenkommission an der Abfassung des 5. Familienberichts mit. 1991 bis 1996 war er Berater der Kommission VI für wirtschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz. 1995 erhielt er das Bundesverdienstkreuz. 2004 wurde er von Papst Johannes Paul II zum "Ritter des Ordens vom heiligen Papst Silvester" ernannt. 2005 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt verliehen.
Heinz Lampert verstarb am 4. April 2007 und fand seine letzte Ruhestätte auf dem St. Johannis-Friedhof in Nürnberg.