Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche

Finanzintermediation und Regulierung (Stabilität im Finanzsektor)


Titel: Finanzintermediation und Regulierung (Stabilität im Finanzsektor)
Dozent(in):
Termin:
Gebäude/Raum:


Zusammenfassung:

Gegenstand der Vorlesung ist die ökonomische Analyse der Finanzintermediation, wobei das Hauptaugenmerk dem Bankensektor gilt. Information spielt für Finanzintermediäre eine zentrale Rolle. Deshalb werden Phänomene der asymmetrischen Information z.B. zwischen Einlegern und Banken oder Banken und Kreditnehmern intensiv betrachtet und hinsichtlich ihrer Konsequenzen für die Regulierung von Finanzintermediären untersucht. Nach einem einleitenden Überblick gilt das Interesse zunächst dem mikroökonomischen Verständnis von Finanzintermediären und speziell Banken. Vor diesem Hintergrund werden anschließend theoretische Grundlagen der Bankenregulierung erarbeitet, ehe auf nationale und internationale institutionellen Gegebenheiten der Bankenregulierung eingegangen wird.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Master
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Master EPP/iBWL: Major/Minor Economics, Major/Minor Finance; Master ReWi; Master GBM; Master DFM
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Leistungspunkte: 6
Prüfung: Klausur
Lehrveranstaltungspflicht: Wahlpflicht
Semester: WS 2015/16