Analytics & Optimization

Suche

Airline Schedule Planning


Da das Produktportfolio einer Fluggesellschaft im Wesentlichen von ihrem Flugplan abhängt, ist dieser von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung. Man unterscheidet daher mehrere, interdependente Teilprobleme (Forecasting, Schedule  Design, Fleet Assignment, Aircraft Maintenance Routing und Crew Scheduling). Da es bisher nicht möglich ist, ein exakt lösbares, integriertes Modell sämtlicher Teilprobleme zu formulieren, werden diese im Rahmen einer Sukzessivplanung sequenziell betrachtet.

Aufgabe des Forecasting ist es, die für die nachfolgenden Optimierungs­probleme benötigten Daten zur Verfügung zu stellen. Hierzu zählen etwa Prognosen hinsichtlich Nachfrage, Kosten und Erlösen. Darauf aufbauend wird im Schedule Design über die zu bedienenden Flugstrecken entschieden, und es werden die Frequenzen sowie die Abflug- und Ankunftszeiten festgelegt. Anschließend ordnet das Fleet Assignment jedem der so definierten Flüge einen der verfügbaren Flugzeugtypen zu. Das Aircraft Maintenance Routing bestimmt, welche Flugzeuge die Flüge ausführen. Das Crew Scheduling schließlich weist jedem Flug eine Besatzung zu.

Im Rahmen des Projekts werden schwerpunktmäßig folgende zwei Aspekte näher beleuchtet:

  • Wie lässt sich für einen gegebenen Flugplan die erwartete Nachfrage unter Berücksichtigung der kurzfristigen Effekte des Fleet Assignments und des Revenue Managements geeignet prognostizieren?

  • Welche der Teilprobleme lassen sich — insbesondere vor dem Hintergrund der speziellen Anforderungen eines Low Cost Carriers — simultan in einem integrierten Optimierungsmodell betrachten, und wie können diese Optimierungsprobleme gelöst werden?

Literatur

  • Faust, O.; J. Gönsch und R. Klein: Demand-oriented Integrated Scheduling for Point-to-Point Airlines. Erscheint in: Transportation Science (2016).
  • Faust, O.: Nachfrageorientiertes Scheduling für Point-to-Point Airlines — Mathematische Modelle, Branch-and-Price Verfahren und Mathematical Programming Heuristiken unter Berücksichtigung des Passagiernachfrageverhaltens. Dissertationsschrift, Universität Augsburg, 2014.
  • Gönsch, J.: Airline Schedule Planning — Grundlagen und aktuelle Entwicklungen. WiSt – Wirtschaftswissenschaftliches Studium 39 (2010), S. 230–235.