PSCM

Suche

Prozessoptimierung im Gesundheitswesen


Projektstart: 01.04.2005
Projektende: 31.03.2008
Laufzeit: 04/2005-03/2008
Projektträger: Universität Augsburg
Projektverantwortung vor Ort: Dipl.-Kffr. Jessica Striebel
Beteiligte Wissenschaftler der Universität Augsburg: Prof. Dr. Axel Tuma

Zusammenfassung

Das deutsche Gesundheitswesen kann nur durch eine Restrukturierung effizienter werden. In dieser Arbeit soll ein Konzept für eine effiziente Kooperation von Leistungserbringern im Gesundheitswesen erarbeitet und anhand eines Praxisbeispiels evaluiert werden.

Beschreibung

Das deutsche Gesundheitssystem befindet sich im Wandel. Demographische Entwicklungen werden in Zukunft eine Zunahme von immer älteren Patienten und vermehrten chronischen Krankheitsverläufen mit sich bringen. Demgegenüber stehen beschränkte Budgets. Eine Umstrukturierung und Reorganisation bestehender Strukturen von Leistungserbringern und Kostenträgern stellt eine Möglichkeit dar, diesen Anforderungen zu begegnen. Durch eine kooperative Zusammenarbeit im Sinne von virtuellen Patientenpfaden können Synergien verwirklicht werden, die nicht nur den Kostenträgern, sondern auch den Patienten Vorteile bringen. Die vorlegende Arbeit befasst sich mit der Konstruktion eines Konzepts zur sektorenübergreifenden Versorgung der Brustkrebserkrankung. Als Lösungsansatz wird ein virtuelles Unternehmensnetzwerk nach dem Managed Care Ansatz vorgestellt, welches anhand ausgewählter Parameter evaluiert wird.