Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche

Erlaubte Hilfsmittel


Stets zugelassen sind insbesondere Steuergesetze, -erlasse und -richtlinien sowie jeglichen weiteren (Wirtschafts-)Gesetze. Dies sowohl in der Loseblatt-Fassung als auch in den gebundenen Fassungen der verschiedenen Verlage. Bitte beachten Sie, dass diese Hilfsmittel in der Klausur unkommentiert sein müssen. Sie gelten als unkommentiert, wenn dort ausschließlich Markierungen (Highlighter und/oder Stift; beliebig mehrfarbig) sowie numerische Verweise (z.B. „§ 16 Abs. 4 EStG“, „§ 8b II KStG“) enthalten sind. Zudem dürfen Sie Griffregister verwenden (beliebig mehrfarbig; Paragraph und/oder exakter Wortlaut seiner Überschrift dürfen auf dem Griffregister stehen).

Insbesondere nicht zulässig sind Eintragungen freier Texte oder Prüfschemata in die o.g. Materialien. Mit Ausnahme der Griffregister sind also Eintragungen von Worten bzw. Fließtext im Normalfall nicht zulässig. Zudem nicht zulässig sind Pfeile und Verbindungslinien zwischen Paragraphen, die möglicherweise Prüfschemata darstellen können. 

Alldies gilt auch, wenn die unzulässigen Markierungen zunächst mit Bleistift eingeschrieben und dann ausradiert wurden - die Markierungen im Ergebnis aber noch erkennbar sind.

Schließlich sind nicht-programmierbare Taschenrechner (ohne Druckwerk), übliche Schreibutensilien sowie - bei nicht-deutschen Muttersprachlern - unkommentierte Wörterbücher zugelassen.