Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche

Master - Fragen für Studieninteressierte


1. An welchen Ansprechpartner kann ich mich bei Fragen wenden?

Als Koordinatorin des DFM Programms ist Frau Dr. Manthei-Geh die richtige Ansprechpartnerin für jegliche Fragen rund um Aufnahmebedingungen, Bewerbungsprozess und Ablauf des Studiums. Darüber hinaus helfen auch die studentischen Hilfskräfte bei Fragen gerne weiter.

Frau Maret ist die Ansprechpartnerin in Rennes und ist speziell für Fragen zum Studium in Rennes (Wohnheime etc.) zuständig.

.

2. Wie viele ECTS aus dem Bereich BWL / VWL werden vorausgesetzt?

Prinzipiell gilt, dass mindestens 60 ECTS aus dem Bereich BWL / VWL vorliegen müssen, spätestens mit Beendigung des aktuellen Bachelorstudiums. Während des DFM Masters können keine Kurse nachgeholt oder nachgereicht werden. Sie müssen vor Studienantritt vorliegen.

.

3. Welches Französischniveau ist nachzuweisen und wie kann der Nachweis erfolgen?

Vorausgesetzt wird ein Franzsösischsprachniveau von B2 (gemäß GER) oder höher. Als Nachweis zulässig sind Zertifikate offizieller Sprachtests sowie Nachweise über bestandene Prüfungen mit entsprechend ausgewiesenem Niveau an einer Universität (beispielsweise vom Sprachenzentrum).

.

4. Muss ich für die Bewerbung ein bestimmtes Englischniveau nachweisen?

Für Englisch müssen keine Nachweise eingereicht werden, jedoch können sie, sollten sie dem/der Bewerber/in vorliegen, der Bewerbung gern beigefügt werden. Ein beigefügter Nachweis wird im Rahmen der Auswertung der schriftlichen Bewerbung berücksichtigt.

.

5. Auf welche Teilbereiche der BWL / VWL kann ich mich in Augsburg / Rennes spezialisieren?

An der Universität Augsburg haben Sie die Wahl zwischen vier Spezialisierungsmöglichkeiten, sogenannten Clustern: Finance and Information, Strategy and Information, Economics and Information oder Operations and Information Management. An der Université de Rennes 1 stehen Ihnen über zehn verschiedene Parcours zur Auswahl. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu den Clustern in Augsburg und den Parcours in Rennes.

.

6. Wie sind die Cluster in Augsburg (M1) und die Parcours in Rennes (M2) miteinander kombinierbar?

Allgemeine Auskunft über die Kombinationsmöglichkeiten der Cluster und Parcours gibt die Kombinationstabelle, welche hier abgebildet ist. Unabhängig von den dort angegebenen Kombinationsmöglichkeiten sollte aber im Rahmen des Bewerbungsprozesses auf Konsistenz bei der Wahl von M1 und M2 geachtet werden. Das DFM Programm dient nicht dazu, dass Studierende gänzlich neue Fachgebiete erlernen, da es sich um ein Masterprogramm handelt. Sinnvollerweise sollten Studierende, die bspw. im Bachelor bereits einen Schwerpunkt im Bereich Finance hatten, sich für das Cluster Finance (M1) und den Parcours FE oder CB (M2) entscheiden. Ein analoges Beispiel ist die Wahl des Clusters Strategy (M1) in Verbindung mit dem Parcours AIMPE oder MEI (M2). Studierende mit dem Bachelorschwerpunkt Logistik sollten in Augsburg das Cluster Operations (M1) und in Rennes den Parcours LOG (M2) wählen. Die stark quantitativ ausgerichteten M2 (z.B. IEF, PPE) sollten in Verbindung mit dem Cluster Finance belegt werden. Für Bewerber mit dem Interessensschwerpunkt Volkswirtschaftslehre eignen sich Kombinationen aus dem Cluster Economics (M1) und dem Parcours EDP oder IMEPP (M2).

.

7. Gibt es eine Checkliste für die Bewerbungsunterlagen?

Ja, unter diesem Link finden Sie die Checkliste, die auch der Bewerbung beizufügen ist.