Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche

Bewerbungsverfahren für den Masterstudiengang BWL


Sie interessieren sich für unseren Masterstudiengang "Betriebswirtschafts-lehre"?

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen, die Sie für eine erfolgreiche Bewerbung benötigen. Wir dürfen Sie daher bitten, diese gründlich zu lesen!

Bitte beachten Sie, dass sich die Bewerbungsmodalitäten für eine Bewerbung zum Wintersemester 18/19 geändert haben! Machen Sie sich daher frühzeitig mit der neuen Online-Bewerbung (siehe Punkt 5. Bewerbungsverfahren) vertraut.

 

  1. Auswahlgespräch
  2. Stufen des Eignungsverfahrens
  3. Bewerbungsunterlagen
  4. Bewerbungsverfahren
  5. Bewerbungsfrist
  6. Ablauf des weiteren Verfahrens
  7. Wiederholbarkeit der Bewerbung
  8. FAQs
  9. Kontakt

 

1. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung

Seit dem Wintersemester 2017/2018 führen wir an der Universität Augsburg ein differenziertes Bewerbungsverfahren durch, um eine möglichst gute Passung zwischen Studieninteressierten und Studiengang sicherzustellen und dadurch den Studienerfolg unserer Studierenden von Anfang an zu fördern.

Zunächst prüfen wir bei Bewerbungseingang die Eignungsqualifikationen des Studierenden.

Wir möchten bereits an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Bewerber nur für das Eignungsverfahren zugelassen werden können, wenn tatsächlich alle im Anschluss genannten Kriterien erfüllt sind:

  • Nachweis über ausreichende Kenntnisse in den Bereichen Methodenwissen, VWL und BWL anhand von Leistungspunkten (Näheres hierzu unter 1a)

und

  • Nachweis des Studienerfolgs im Bachelorstudium anhand der Abschlussnote (Näheres hierzu unter 1b).

Die Abschlussnote entscheidet über Eignung bzw. Nichteignung sowie ggf. Einladung zum Auswahlgespräch (Näheres hierzu unter Punkt 2 und 3).

 

Unser Ziel ist nicht Selektion, sondern Passung!
Nachfolgend nennen wir Ihnen wichtige Details zur Prüfung der Voraussetzungen!

 

a) Nachweis von mindestens 20 LP Methodenwissen, 20 LP Volkswirt­schaftslehre und 50 LP Betriebswirtschaftslehre

Um Ihnen die Entscheidung, ob Sie über eine ausreichende Anzahl an LPs in den einzelnen Bereichen verfügen, zu erleichtern, haben wir Ihnen im Folgenden weitere differenzierte Informationen zusammengestellt. Bitte lesen Sie diese gründlich durch und prüfen Sie dementsprechend Ihre Unterlagen:

 

▶ 20 LP Methodenwissen:

Anerkennungsfähig sind hier Leistungen aus Bereichen, in denen mathematisches Methodenwissen gelehrt und nicht nur angewendet werden:

Mathematik, Statistik, Data Mining, Ökonometrie und Operations Research!

Dazu zählen Fächer wie zum Beispiel:

  • Algebra
  • Analysis
  • Econometrics
  • Finanzmathematik
  • Lineare Optimierung
  • Mathematik
  • Ökonometrie
  • Operations Research (nicht Operations Managment!)
  • Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften
  • Schätz- und Testtheorie
  • Statistik, Statistische Methoden etc.
  • Stochastik
  • Versicherungsmathematik
  • Wahrscheinlichkeitsreichnung, Wahrscheinlichkeitstheorie
  • Wirtschaftsmathematik
  • Wirtschaftsstatistik
  • Zeitreihenanalyse

 

Nicht anerkennungsfähig sind hier Leistungen aus Bereichen, in denen mathematische Methoden in der Regel nur angewendet werden.

Dazu zählen Fächer wie zum Beispiel:

  • Datenverarbeitung
  • Informatik
  • Investitionsrechnung
  • Markt-/Marketingforschung
  • Mikro- und Makroökonomie
  • Modulde der Finanz- und Produktionswissenschaften
  • Operations Management
  • Wirtschaftsinformatik
  • Wissenschaftliches Arbeiten

 

Besonderer Prüfungsbedarf besteht bei Fächern, die so ausgerichtet sein können, dass sowohl Methoden gelehrt als auch nur angewendet werden.

Dies betrifft zum Beispiel:

  • Datenanalyse
  • Entscheidungslehre
  • Entscheidungstheorie (je nach Ausrichtung auch BWL)
  • Empirische Forschung
  • Empirische Ökonomie
  • Empirische Sozialforschung
  • Empirische Wirtschaftsforschung
  • Management Science
  • Planungs- und Prognosesysteme

In diesen speziellen Fällen ist es zwingend erforderlich, dass Sie den ent-sprechenden Auszug des jeweiligen Faches aus dem Modulhandbuch der Bewerbungsmappe beilegen.

 

!!! Hinweise für Studierende der Bachelorstudiengänge iBWL/BWL, iVWL/VWL und GBM der Universität Augsburg !!!

Studierende der Bachelorstudiengänge iBWL/BWL und iVWL/VWL, die zum Zeitpunkt der Bewerbung die Modulgruppen "Methoden" (6 Prüfungen) und "Fortgeschrittene Methoden" (2 Prüfungen) vollständig erbracht haben, erfüllen das geforderte Kriterium von 20 LP im Bereich der Methoden sicher.

Studierende des Bachelorstudiengangs GBM, die zum Zeitpunkt der Bewerbung die Modulgruppe "Methoden" (4 Prüfungen) vollständig und "Fortgeschrittene Methoden" mind. 3 Module erbracht haben, erfüllen das geforderte Kriterium von 20 LP im Bereich der Methoden sicher.

 

▶ 20 LP Volkswirtschaftslehre:

In diesen Bereich müssen Module eingebracht werden, die der Volkswirtschaftslehre zuordenbar sind.

Dies sind insbesondere Module zu folgenden Themengebieten:

  • Einführung in die Volkswirtschaftslehre
  • Mikroökonomie
  • Makroökonomie
  • Wirtschaftspolitik
  • Finanzwissenschaft
  • Sozialpolitik
  • Umwelt- und Ressourcenökonomie
  • Umweltpolitik
  • Entwicklungsökonomik

 

!!! Hinweis für Studierende der Bachelorstudiengänge iBWL/BWL und GBM der Universität Augsburg !!!

Studierende des Studiengangs iBWL erfüllen die geforderten Kriterien, wenn die Modulgruppe „VWL I“ (4 Prüfungen) vollständig erbracht ist oder in den Modulgruppen „VWL I“ und „VWL II“ zusammen mind. 20 LP erbracht wurden.

Studierende des Studiengangs BWL und GBM erfüllen die geforderten Kriterien, wenn die Modulgruppe „Volkswirtschaftslehre“ (4 Prüfungen) vollständig erbracht ist.

 

▶ 50 LP Betriebswirtschaftslehre:

In diesem Bereich müssen Module eingebracht werden, die der Betriebswirtschaftslehre zuordenbar sind.

 

!!! Hinweise für Studierende der Bachelorstudiengänge iVWL/VWL und GBM der Universität Augsburg !!!

Studierende des Bachelorstudiengangs iVWL müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung in den Modulgruppen "BWL I", "BWL II" und "Sonstige Leistungen" in Summe mind. 50 LP mit Modulen der Betriebswirtschaftslehre erbracht haben.

Studierende des Bachelorstudiengangs VWL müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung in den Modulgruppen "Betriebswirtschaftslehre", "Grundlagen" und "General Management & Economics" in Summe mind. 50 LP mit Modulen der Betriebswirtschaftslehre erbracht haben. Bitte beachten Sie, dass hierzu weder unbenotete Praktika noch Sprachen zählen.

Studierende des Bachelorstudiengangs GBM, welche zum Zeitpunkt der Bewerbung die Modulgruppen "Betriebswirtschaftslehre" und "Methoden" vollständig sowie zusätzlich in der Modulgruppe "Global Business and Economics" bzw. einer anderen Modulgruppe mind. 15 LP mit Modulen der Betriebswirtschaftslehre erbracht haben, erfüllen die Kriterien sicher.

 

Nicht anerkennungsfähige Fächer:

Zur besseren Differenzierung nennen wir Ihnen nachfolgend weitere Fächerbeispiele, die weder dem Bereich Methodenwissen, noch der Volks- bzw. Betriebswirtschaftslehre zuordenbar sind:

  • Arbeitsrecht
  • Arbeitspsychologie
  • Beratungsmanagement
  • IT-Anwendungssysteme
  • Business Communication
  • Business English
  • Cross Cultural Competence
  • Datenverarbeitung
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
  • Geschäftskommunikation
  • Informationsverarbeitung
  • Informationstechnologie
  • Konfliktmanagement
  • Soft Skills
  • Politikwissenschaft
  • Privatrecht
  • Steuerrecht
  • Wirtschaftsgeografie
  • Wirtschaftsgeschichte
  • Wirtschaftspädagogik
  • Wirtschaftsrecht
  • Wissensmanagement

 

b) Bachelorabschluss

Für die Einschreibung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium Voraussetzung. Die Abschlussnote dieses Studiums geht als Auswahlkriterium in das Eignungsverfahren ein.

Wir benötigen von allen Bewerbern einen offiziellen Nachweis der Hochschule über die erzielten Prüfungsergebnisse. Dieser ist der Bewerbung beizulegen und muss folgendes enthalten:

  • die erzielte Abschluss- bzw. Durchschnittsnote,
  • die erzielten Prüfungsergebnisse inklusive zugehöriger LP,
  • ggf. die Anzahl der Leistungspunkte, die in die Berechnung der Durchschnittsnote eingehen sowie
  • ggf. die Anzahl der für den Abschluss des entsprechenden Studiums notwendigen Leistungspunkte.

 

Entsprechend der Abschlussnote bzw. relevanten Gesamtnote der Bewerberlnnen wird folgende Eingruppierung vorgenommen:

  • BewerberInnen, die die genannten Leistungspunkte (1a) erreicht und zum Zeitpunkt der Bewerbung eine Gesamtnote (1b) von mindestens 1,99 haben, erhalten eine Zulassung ohne weitere Prüfung (direkte Zulassung).
  • BewerberInnen, die zwar die genannten Leistungspunkte (1a) erreicht, jedoch zum Zeitpunkt der Bewerbung eine Gesamtnote (1b) von 2,9 oder schlechter haben, erhalten eine Ablehnung.
  • Für BewerberInnen, die die genannten Leistungspunkte (1a) nachweisen können und zum Zeitpunkt der Bewerbung eine Gesamtnote (1b) zwischen 2,0 und 2,89 haben, gibt es die Möglichkeit einer Zulassung nach einem Auswahlgespräch.

 

!!! Hinweis für Bewerber, die ihren Bachelorstudiengang zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen haben !!!

Sollten Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch keinen Bachelorstudiengang abgeschlossen haben, ist eine Bewerbung unter folgenden Voraussetzungen dennoch möglich: Es müssen bereits Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 140 Leistungspunkten erbracht sein.

Zur Ermittlung der relevanten Gesamtnote („Verfahrensnote“) werden die für den Abschluss fehlenden Leistungen mit der Note „4,0“ bewertet und in die relevante Gesamtnote als gewichtetes arithmetisches Mittel eingerechnet. 

Bei erfolgreichem Durchlauf des Eignungsverfahrens müssen Sie den erzielten Bachelorabschluss spätestens am Tag der Einschreibung nachweisen. Anderenfalls kann keine Einschreibung erfolgen.

 

2. Auswahlgespräch

Im Rahmen des Auswahlgesprächs möchten wir den Bewerbern die Möglichkeit geben, ihre Qualifikation für den gewählten Studiengang gemäß Eignungsordnung darzulegen und ihre fachlichen und methodischen Kompetenzen zu zeigen, um so ihrer Eignung / Passung für den Studiengang Ausdruck zu verleihen.

Zum Auswahlgespräch eingeladene BewerberInnen können durch Erlangung zusätzlicher Gesprächspunkte ihre Verfahrensnote verbessern.

 

3. Stufen des Eignungsverfahrens

Das Eignungsverfahren ist zweistufig aufgebaut.

 

▶ Stufe 1 (für alle Bewerber):

Zur Feststellung der Eignung wird die Bachelorabschlussnote bzw. Verfahrensnote herangezogen und in Punkte umgerechnet.

Die Maximalpunktezahl von 30 wird für die Note 1,0 vergeben. Pro Zehntelnote schlechter wird ein Punkt abgezogen.

BewerberInnen, die mindestens 21 Punkte erzielen, werden direkt zugelassen.

BewerberInnen, die zwischen 20 und 12 Punkte erzielen, werden zum Auswahlgespräch (siehe Stufe 2) eingeladen.

BewerberInnen, die maximal 11 Punkte erzielen, sind nicht geeignet und werden abgelehnt.

Punktevergabe für Verfahrensnote

Verfahrensnote

Punktzahl

 

1,00-1,09

30

Direkte Zulassung

1,10-1,19

29

1,20-1,29

28

1,30-1,39

27

1,40-1,49

26

1,50-1,59

25

1,60-1,69

24

1,70-1,79

23

1,80-189

22

1,90-1,99

21

2,00-2,09

20

Auswahlgespräch

2,10-2,19

19

2,20-2,29

18

2,30-2,39

17

2,40-2,49

16

2,50-2,59

15

2,60-2,69

14

2,70-2,79

13

2,80-2,89

12

ab 2,90

11

Ablehnung

 

▶ Stufe 2 (Für Bewerber zwischen 20 und 12 Punkten):

Bei BewerberInnen, die am Auswahlgespräch teilgenommen haben, gehen die Bachelornote bzw. die Verfahrensnote und die Bewertung des Bewerbungsgesprächs gemäß der in der Eignungsordnung festgelegten Gewichtung in das Endergebnis ein.

Durch im Auswahlgespräch nachgewiesene Qualifikationen können maximal 9 zusätzliche Punkte erzielt werden.

Eine Zulassung erfolgt dann, wenn in Summe mind. 21 Punkte erzielt wurden, andernfalls erfolgt eine Ablehnung.

 

4. Bewerbungsunterlagen

▶ Für BewerberInnen mit Studium in Deutschland:

  1. Bewerbungsmappe (als einzelnes PDF-Dokument; für die Erstellung dieser Datei beachten Sie bitte Schritt 5 unter 5. Bewerbungsverfahren) bestehend aus:
    1. Tabellarischer Lebenslauf
    2. Kopie des Bachelorzeugnisses oder eines vergleichbaren Studienabschlusses inklusive Transcript of Records.
      Falls das Zeugnis nicht vorliegt, müssen der Bewerbung folgende Nachweise (offizielle Bescheinigung) beigelegt werden:
      • die in diesem Studiengang erzielten Prüfungsergebnisse, 
      • die dabei erzielte Durchschnittsnote, 
      • die Anzahl der Leistungspunkte, die in die Berechnung der Durchschnittsnote eingehen sowie
      • die Anzahl der für den Abschluss des entsprechenden Studiums notwendigen Leistungspunkte (Transcript of Records).
  2. Ausgefüllter und handschriftlich unterschriebener "Antrag auf Zulassung" zum Masterstudiengang (erhalten Sie nach Abschluss der Online-Bewerbung als PDF und muss an folgende E-Mail-Adresse versendet werden: zulassungsantrag@wiwi.uni-augsburg.de.)

 

!!! Hinweis zum Transcript of Records !!!

Ein Transcript of Records enthält folgende Bestandteile:

  • Auflistung aller Studienleistungen,
  • die jeweils erzielten Prüfungsergebnisse (Noten)
  • und die dazugehörigen LP.

 

!!! Hinweis für Studierende der Universität Augsburg ohne Bachelorzeugnis !!!

Studierende der Universität Augsburg beantragen die Bescheinigung über Ihren bisherigen Studiennachweis bitte frühzeitig per E-Mail an ssc@zv.uni-augsburg.de beim Studierendeninformationsbüro. Sie werden über Ihre studentische E-Mail-Adresse (abrufbar mit Ihrer RZ-Kennung und RZ-Passwort über https://webmail.uni-augsburg.de/) benachrichtigt, sobald die Bescheinigung abgeholt werden kann.  

 

▶ Für BewerberInnen mit Studium außerhalb Deutschlands:

  1. Bewerbungsmappe (als einzelnes PDF-Dokument; für die Erstellung dieser Datei beachten Sie bitte Schritt 5 unter 5. Bewerbungsverfahren) bestehend aus:
    1. Tabellarischer Lebenslauf
    2. Nachweis über Deutschkenntnisse (B2-Niveau)
    3. APS-Bescheinigung (Nur für Bewerber aus China, Vietnam und der Mongolei)
    4. Bachelorzeugnis oder gleichwertiger Studienabschluss in beglaubigter Kopie bzw. beglaubigter Übersetzung von einer/m in Deutschland be-/vereidigten Übersetzer/in, wenn die Originale nicht auf Deutsch, Englisch oder Französisch verfasst sind, inklusive Transcript of Records.
      Falls das Zeugnis nicht vorliegt, müssen der Bewerbung folgende Nachweise (offizielle Bescheinigung) beigelegt werden:
      • die in diesem Studiengang erzielten Prüfungsergebnisse, 
      • die dabei erzielte Durchschnittsnote, 
      • die Anzahl der Leistungspunkte, die in die Berechnung der Durchschnittsnote eingehen sowie 
      • die Anzahl der für den Abschluss des entsprechenden Studiums notwendigen Leistungspunkte (Transcript of Records), ebenfalls in beglaubigter Kopie bzw. in beglaubigter Übersetzung
  2. Ausgefüllter und handschriftlich unterschriebener "Antrag auf Zulassung" zum Masterstudiengang (erhalten Sie nach Abschluss der Online-Bewerbung als PDF und muss an folgende E-Mail-Adresse versendet werden: zulassungsantrag@wiwi.uni-augsburg.de.)

 

!!! Hinweis zum Transcript of Records !!!

Ein Transcript of Records enthält folgende Bestandteile:

  • Auflistung aller Studienleistungen,
  • die jeweils erzielten Prüfungsergebnisse (Noten)
  • und die dazugehörigen LP.

 

5. Bewerbungsverfahren

Eine Bewerbung für den Masterstudiengang "Betriebswirtschaftslehre" erfolgt ausschließlich digital: Bewerbung über das Bewerbungsportal (die Online-Bewerbung wird voraussichtlich am 22. Mai freigeschaltet) und Zusendung des generierten, ausgefüllten und unterschriebenen "Antrag auf Zulassung" per E-Mail.

Schritt 1: Registrierung im Bewerbungsportal

Schritt 2: Bestätigung der Validierungs-E-Mail

Schritt 3: Login im Bewerbungsportal (Ihren Benutzernamen finden Sie in der Validierungs-E-Mail)

Schritt 4: "Bewerbung starten" im Bewerbungsportal (Bewerbernummer wird generiert)

Schritt 5: Erstellen der Bewerbungsmappe

Fügen Sie alle benötigten Dokumente der Bewerbungsmappe (siehe Punkt 4. Bewerbungsunterlagen) in einem einzelnen PDF-Dokument zusam-men und benennen dieses wie folgt:

Bewerbernummer_Nachname_WS1819_BWLMaster
(z.B. 123456_Mustermann_WS1819_BWLMaster)

Wie Sie aus mehreren Dokumenten ein einzelnes PDF-Dokument erstellen können, finden Sie auf zahlreichen Internetseiten. Auch stehen Ihnen hierfür kostenlose Programme zur Verfügung. Bitte kümmern Sie sich selbstständig und rechtzeitig um eine adäquate Möglichkeit.

Ihre Bewerbernummer finden Sie auf dem Bewerbungsportal auf der rechten Seite unter "Persönliche Informationen".

Schritt 6: "Bewerbungsantrag hinzufügen" im Bewerbungsportal

Schritt 7: Ausfüllen des Bewerbungsantrages und Upload der Bewerbungs-mappe im Bewerbungsportal

Schritt 8: "Antrag abgeben" im Bewerbungsportal

Schritt 9: Download "Antrag auf Zulassung" im Bewerbungsportal (zu finden unter "abgegebene Anträge")

Schritt 10: Versand des ausgefüllten und handschriftlich unterschriebenen "Antrag auf Zulassung" im PDF-Format und unter nachfolgender Benennung an folgende E-Mail-Adresse zulassungsantrag@wiwi.uni-augsburg.de:

Antrag_auf_Zulassung_Bewerbernummer_Nachname_WS1819_BWLMaster
(z.B. Antrag_auf_Zulassung_123456_Mustermann_WS1819_BWLMaster)

 

6. Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss für einen Studienplatz zum Wintersemester ist der

15. Juni (Ausschlussfrist).

Bewerbungsschluss für einen Studienplatz zum Sommersemester ist der

1. Dezember (Ausschlussfrist).

Bewerbungen bzw. Bewerbungssunterlagen, die nach diesen Terminen eingehen, können nicht mehr berücksichtigt werden!

  • Zur Fristwahrung ist einzig der tatsächliche Eingang der Bewerbung bis spätestens 15. Juni bzw. 1. Dezember (24:00 Uhr) im Bewerbungsportal sowie der fristgerechte Versand des ausgefüllten und handschriftlich unterschriebenen "Antrag auf Zulassung" per E-Mail relevant.
  • Nach Ablauf der Bewerbungsfrist können keine Unterlagen mehr nachgereicht werden.

 

7. Ablauf des weiteren Verfahrens

  1. Ausfüllen des Bewerbungsantrages und dem Uploaden der Bewerbungs-mappe im Bewerbungsportal sowie Versand des ausgefüllten und handschriftlich unterschriebenen "Antrag auf Zulassung" per E-Mail fristgerecht bis 15. Juni bzw. 1. Dezember (Ausschlussfrist).
  2. Voraussichtliche Zusendung der Einladungen zu den Auswahlgesprächen bis zum 21. Juni 2018 an die von Ihnen im Bewerbungsportal angegebene E-Mail-Adresse (Werfen Sie daher regelmäßig einen Blick in Ihr Postfach).
  3. Voraussichtlich am 28. und 29. Juni 2018 finden die Auswahlgespräche an der Universität Augsburg statt.
    Bitte beachten Sie:
    Eine persönliche Anwesenheit beim Auswahlgespräch ist zwingend erforderlich, falls Sie eine Einladung erhalten haben. Fernmündliche Gespräche sind nicht möglich. Ein Nichterscheinen zum festgesetzten Gesprächstermin führt automatisch zum Nichtbestehen des Eignungsverfahrens.
  4. Voraussichtliche Zusendung der Zulassungsbescheide über das Be-werbungsportal im Juli bzw. Januar. Ablehnungsbescheide gehen Ihnen postalisch zu.
    Bitte beachten Sie:
    Eine Zusage für einen Studienplatz gilt nur für einen Studienbeginn im darauffolgenden Semester. Wird der Studienplatz nicht angetreten, ist die Zusage auf den Studienplatz hinfällig.
  5. Die Einschreibung ist nur mit dem Bachelorzeugnis oder einer Bestätigung des Prüfungsamts über den bestandenen Bachelorabschluss möglich.

 

8. Wiederholbarkeit der Bewerbung

Sie können das Eignungsverfahren in den folgenden Semestern wiederholen.

 

9. FAQs

Bitte lesen Sie nachfolgende FAQs durch, bevor Sie sich per E-Mail an uns wenden!

  1. Fragen zur Online-Bewerbung
  2. Fragen zur Erstellung der Bewerbungsmappe
  3. Fragen zur Fehlerbehebung bei der Bewerbung
  4. Fragen ausländischer BewerberInnen
  5. Fragen zur Bewerbung generell
  6. Fragen hinsichtlich der (fachlichen) Zulassungsvoraussetzungen
  7. Fragen bei fehlenden Leistungspunkten
  8. Fragen zu Englischkenntnissen und anderen (Wirtschafts-)Tests
  9. Fragen zum Status der Bewerbung
  10. Fragen zu den Auswahlgesprächen
  11. Fragen zum Versand der Bescheide
  12. Fragen zur Einschreibung
  13. Fragen zur Anerkennung von Leistungen aus anderen Studiengängen bzw. zur Einstufung in ein höheres Fachsemester
  14. Sonstige Fragen

 

Fragen zur Online-Bewerbung:

  • Ab wann wird die Online-Bewerbung freigeschaltet?
    Die Freischaltung erfolgt etwa drei Wochen vor Ende des jeweiligen Bewerbungszeitraums. Für eine Bewerbung zum Wintersemester 18/19 wird die Online-Bewerbung voraussichtlich am 22. Mai 2018 freige-schaltet.
  • Muss ich  meine Bewerbungsmappe neben dem Upload im Bewerbungs-portal noch postalisch an die Universität Augsburg schicken?
    Nein.
  • Muss ich den "Antrag auf Zulassung" noch per Post an die Universität Augsburg schicken?
    Nein. Sie müssen den "Antrag auf Zulassung" jedoch ausgefüllt und unterschrieben an die unter Punkt 5. Bewerbungsverfahren (siehe Schritt 10) angegebene E-Mail-Adresse versenden. Der Versand per E-Mail ist zwingend erforderlich, denn nur so wird Ihre Bewerbung im Bewerbungsprozess berücksichtigt.
  • Kann der "Antrag auf Zulassung" auch von einer anderen, bevollmächtigten Person unterschrieben werden?
    Ja. In diesem Fall ist es notwendig, eine Vollmacht mit Ihrer Unterschrift sowie eine Kopie Ihres Personalausweises der E-Mail beizufügen. 

 

Fragen zur Erstellung der Bewerbungsmappe:

  • Welches Format muss die Bewerbungsmappe haben?
    Die Bewerbungsmappe benötigt ein PDF-Format.
  • Welche Unterlagen sollen in dieser Bewerbungsmappe sein?
    Die Bewerbungsmappe beinhaltet alle Dokumente, die unter Punkt 4. Bewerbungsunterlagen (siehe 1. Bewerbungsmappe) angegeben sind. Bitte beachten Sie, dass eine Bewerbungsmappe für BewerberInnen mit Studium außerhalb Deutschlands weitere Unterlagen enthält als für BewerberInnen mit Studium in Deutschland.
  • Benötigt es eine Bewerbungsmappe, die alle benötigten Unterlagen enthält, oder kann ich auch mehrere Dokumente hochladen?
    Bitte erstellen Sie ein einzelnes PDF-Dokument mit allen benötigten Unterlagen. Nur so können die Dokumente eindeutig Ihrer Bewerbung zugeordnet werden. Wie Sie aus mehreren Dokumenten ein einzelnes PDF-Dokument erstellen können, finden Sie auf zahlreichen Internetseiten. Auch stehen Ihnen hierfür kostenlose Programme zur Verfügung. Bitte kümmern Sie sich selbstständig und rechtzeitig um eine adäquate Möglichkeit.
  • Kann ich die Bewerbungsmappe bereits vor Bewerbungsstart erstellen?
    Ja. Sollten Ihnen bereits vor Bewerbungsstart alle benötigten Unterlagen zur Verfügung stehen, können Sie die Bewerbungsmappe auch vorab erstellen. Beachten Sie jedoch, dass die Bewerbungsmappe vor dem Uploaden im Bewerbungsportal entsprechend den Vorgaben umbenannt werden muss:
    Bewerbernummer_Nachname_WS1819_BWLMaster.
    Die Bewerbernummer erhalten Sie erst mit dem Starten der Bewerbung während des Bewerbungszeitraumes im Bewerbungsportal (siehe Schritt 4 unter 5. Bewerbungsverfahren).

 

Fragen zur Fehlerbehebung bei der Bewerbung:

  • Mir ist beim Ausfüllen der Online-Bewerbung ein Fehler unterlaufen (z.B. Anzahl Semester oder erbrachte LPs falsch eingetragen - Informationen auf "Antrag auf Zulassung" ersichtlich). Soll ich meine Bewerbung zurückziehen und online nochmal komplett ausfüllen?
    Nein. Drucken Sie in diesem Fall einfach den "Antrag auf Zulassung" aus und vermerken Sie hierauf handschriftlich die Korrektur(en). Anschließend scannen Sie die korrigierte Version ein und senden Sie an die unter Punkt 5. Bewerbungsverfahren (siehe Schritt 10) angegebene E-Mail-Adresse.  
  • Mir ist nach dem Hochladen der Bewerbungsmappe ein Fehler in meiner Bewerbung aufgefallen (z.B. Dokument vergessen). Soll ich die Bewerbung zurückziehen und online nochmal komplett ausfüllen?
    Während des Bewerbungszeitraumes können Sie per E-Mail an bwl-master(at)wiwi.uni-augsburg.de einen "Rückzug Ihrer Bewerbung" beantragen. Nennen Sie in dieser E-Mail sowohl ihre Bewerbernummer als auch den Grund für den Rückzug Ihrer Bewerbung. Das weitere Vorgehen wird im Dialog mit Ihnen besprochen. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihres Anliegens einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Achten Sie nun zudem darauf, dass Sie bereits eine aktualisierte und vollständige Bewerbungsmappe zusammengestellt haben.
    N
    ach Beendigung des Bewerbungszeitraumes wird das Bewerbungs-portal jedoch geschlossen und es ist keine Nachreichung von Unterlagen bzw. keine Korrekturen mehr möglich.

 

Fragen ausländischer BewerberInnen:

  • Besitze ich ausreichende Deutschkenntnisse?
    Für den Master in Betriebswirtschaftslehre ist ein Nachweis über das Deutschniveau B2 erforderlich. Bitte beachten Sie, dass die Deutschkenntnisse bereits zum Zeitpunkt der Bewerbung nachgewiesen werden müssen! Weitere Informationen folgen in Kürze.
  • Müssen ausländische BewerberInnen mit deutschsprachigem Studium noch einen Nachweis über Deutschkenntnisse und Hochschulreife erbringen?
    Nein. Jedoch benötigen wir einen offiziellen Nachweis, dass das Studium in deutscher Sprache absolviert wurde.
  • Ich bin ein/e ausländische/r BewerberIn. Kann ich mich direkt über die Universität Augsburg bewerben oder benötige ich Uni-Assist?
    Bitte bewerben Sie sich direkt über die Universität Augsburg.
  • Soll ich meine (Durchschnitts-) Noten / Leistungen entsprechend der Notenstufen bzw. ECTS der Universität Augsburg umrechnen?
    Bitte sehen Sie davon ab, selbstständig Ihre Noten, Leistungspunkten etc. umzurechnen.

 

Fragen zur Bewerbung generell:

  • Kann ich mich mit mehreren Studiengängen für den Master bewerben?
    Ja, das ist möglich.
  • Kann ich mich auch für den Master Betriebswirtschaftslehre bewerben, wenn ich zurzeit an einer anderen Hochschule (bspw. im Master) eingeschrieben bin?
    Ja, das ist möglich.
  • Gibt es eine Beschränkung bei der Anzahl der Zulassungen?
    Nein. Jeder Bewerber, der das Eignungsverfahren erfolgreich durchläuft, wird zugelassen.
  • Gibt es ein Nachrückverfahren?
    Nein.
  • Müssen Veranstaltungen, welche für eine Zulassung erforderlich sind (20 LP Methoden, 20 LP VWL und 50 LP BWL), auch in die Bachelornote eingerechnet sein?
    Nein.
  • Müssen die bisherigen Leistungen und die Durchschnittsnote auf zwei separaten Dokumenten bescheinigt werden oder reicht auch ein kombiniertes Dokument?
    Beides ist zulässig sofern sowohl die bisherigen Leistungen als auch die Durchschnittsnote eindeutig auf den eingereichten Unterlagen ersichtlich sind. Die Durchschnittsnote muss auf einem offiziellen Dokument der Universität (beispielsweise im Transcript of Records) erkennbar sein und darf nicht selbst ausgerechnet werden.
  • Inzwischen wurden weitere Leistungen vom Prüfungsamt eingetragen. Kann ich Ihnen ein aktuelles Transcript of Records zuschicken?
    Während des Bewerbungszeitraumes können Sie per E-Mail an bwl-master(at)wiwi.uni-augsburg.de einen "Rückzug Ihrer Bewerbung" beantragen. Nennen Sie in dieser E-Mail sowohl ihre Bewerbernummer als auch den Grund für den Rückzug Ihrer Bewerbung. Das weitere Vorgehen wird im Dialog mit Ihnen besprochen. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihres Anliegens einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Achten Sie nun zudem darauf, dass Sie bereits eine aktualisierte und vollständige Bewerbungsmappe zusammengestellt haben.
    Nach Beendigung des Bewerbungszeitraumes wird das Bewerbungs-portal jedoch geschlossen und es ist keine Nachreichung von Unterlagen bzw. keine Korrekturen mehr möglich.
  • Ist es möglich meine Bewerbung zurückzuziehen?
    Ja. Bitte senden Sie hierzu eine formlose E-Mail mit Angabe Ihrer Bewerbernummer an bwl-master(at)wiwi.uni-augsburg.de. 

 

Fragen hinsichtlich der (fachlichen) Zulassungsvoraussetzungen:

  • Reichen meine bisherigen LPs für eine erfolgreiche Bewerbung aus?
    Die Prüfung der Voraussetzungen findet erst nach Eingang der vollständigen Bewerbung statt. Vorher wird hierzu keine Aussage getroffen. Auf dieser Homepage finden Sie alle Informationen zur Einordnung der Module in die Bereiche BWL, VWL und Methoden. Bitte legen Sie Ihren Bewerbungsmappe ggf. Modulbeschreibungen bei.
  • Kann ich mir das Fach [...] als Methodenfach anrechnen lassen?
    Die Prüfung der Voraussetzungen findet erst nach Eingang der vollständigen Bewerbung statt. Vorher wird hierzu keine Aussage getroffen. Auf dieser Homepage finden Sie alle Informationen zur Einordnung der Module in die Bereiche BWL, VWL und Methoden. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbungsmappe ggf. Modulbeschreibungen bei.
  • Können Sie mir (anhand des Transcipt of Records, Bachelorzeugnisses etc.) sagen, ob ich die fachlichen Zulassungsvoraussetzungen [LPs im Bereich Methoden, VWL und BWL] für den Masterstudiengang erfülle?
    Die Prüfung der Voraussetzungen findet erst nach Eingang der vollständigen Bewerbung statt. Vorher wird hierzu keine Aussage getroffen. Auf dieser Homepage finden Sie alle Informationen zur Einordnung der Module in die Bereiche BWL, VWL und Methoden. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbungsmappe ggf. Modulbeschreibungen bei.

 

Fragen bei fehlenden Leistungspunkten:

  • Mir fehlen noch Prüfungsleistungen (bspw. Bachelorarbeit oder Klausuren) für einen erfolgreichen Abschluss. Habe ich dennoch Chancen auf eine Zulassung?
    Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie bereits mindestens 140 LP vorweisen können. Zudem ist ein Beleg über mindestens 20 LP in Methodenwissen, 20 LP in VWL und 50 LP in BWL notwendig, um zum Eignungsverfahren zugelassen zu werden. Während des Verfahrens werden die für Ihren Abschluss fehlenden Prüfungsleistungen zur Ermittlung der relevanten Gesamtnote („Verfahrensnote“) mit der Note „4,0“ bewertet und in die verfahrensrelevante Gesamtnote als gewichtetes arithmetisches Mittel eingerechnet. Eine Bewerbung ohne bestandenen Abschluss ist somit auch möglich. Bei erfolgreichem Durchlauf des Eignungsverfahrens müssen Sie den erzielten Bachelorabschluss spätestens am Tag der Einschreibung nachweisen. Anderenfalls kann keine Einschreibung erfolgen.
  • Müssen die erforderlichen LP bereits zum Zeitpunkt der Bewerbung erbracht worden sein oder können diese Leistungen bis zur Immatrikulation nachgereicht bzw. im Master nachgeholt werden?
    Voraussetzung für die Zulassung zum Eignungsverfahren für den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre ist der Nachweis von mindestens 140 erbrachten LP in Ihrem Studiengang. Zudem ist ein Beleg über mindestens 20 LP in Methodenwissen, 20 LP in VWL und 50 LP in BWL notwendig. Folglich müssen diese Module bereits zum Zeitpunkt der Bewerbung (Ausschlussfrist 1. Dezember bzw. 15. Juni) vorliegen. Eine vorläufige Zulassung unter der Option der Nachholung fehlender Punkte ist nicht möglich.
  • Kann ich fehlende Modulleistungen nachholen?
    Sie haben die Möglichkeit fehlende Module in einem Studiengang an einer beliebigen deutschen Hochschule nachzuholen, um den Nachweis über das Erfüllen der Voraussetzungen erbringen zu können. Es gilt jedoch zu beachten, dass verschiedene Module nur dann anerkannt werden können, wenn sie sich inhaltlich unterscheiden. Beispielsweise können Sie nicht zweimal das Modul "Statistik" aufführen (auch nicht von zwei verschiedenen Hochschulen), es sei denn, es bestehen trotz des identischen Titels nachweislich (z.B. durch Modulbeschreibungen) große inhaltliche Unterschiede.

 

Fragen zu Englischkenntnissen und anderen (Wirtschafts-)Tests:

  • Müssen Englischkenntnisse nachgewiesen werden?
    Nein.
  • Wird ein GMAT oder ähnliches verlangt?
    Nein. Sie müssen keinen derartigen Eignungstest vorweisen können.

 

Fragen zum Status meiner Bewerbung:

  • Im Bewerbungsportal erscheint als Bearbeitungsstand nach wie vor „Bewerbung abgeben“, obwohl meine Bewerbung bereits vorliegen sollte? 
    Der Status ändert sich erst, wenn die Zu- oder Ablehnungsbescheide verschickt werden.

 

Fragen zu den Auswahlgesprächen:

  • Wann und wie wird die Einladung zum Auswahlgespräch zugestellt?
    Einladungen zum Auswahlgespräch werden grundsätzlich erst nach Beendigung des Bewerbungszeitraumes und ca. eine Woche vor den Auswahlgesprächen an die von Ihnen im Bewerbungsportal angegebene E-Mail-Adresse versendet. Bitte werfen Sie daher regelmäßig einen Blick in Ihr Postfach.
  • Muss ich zum Auswahlgespräch persönlich in Augsburg anwesend sein oder besteht auch die Möglichkeit zu einem Gespräch via Skype o.ä.?
    Sie müssen zum Auswahlgespräch persönlich erscheinen. Ausnahme-regelungen sind nicht möglich.

 

Fragen zum Versand der Bescheide:

  • Wie lange muss ich warten, bis ich einen Zu- oder Ablehnungsbescheid erhalte?
    Die Zulassungsbescheide stehen Ihnen ca. vier bis sechs Wochen nach Bewerbungsende im Bewerbungsportal zur Verfügung. Bitte werfen Sie daher regelmäßig einen Blick in das Portal. Ablehnungsbescheide hingegen werden postalisch verschickt.

 

Fragen zur Einschreibung:

  • Ich habe eine Zusage erhalten. Wie verläuft der Einschreibungs-prozess? 
    Alle benötigten Informationen zur Einschreibung finden Sie hier.

 

Fragen zur Anerkennung von Leistungen aus anderen Studiengängen bzw. zur Einstufung in ein höheres Fachsemester:

  • Kann ich mir Leistungen aus anderen Studiengängen für den Master-studiengang "Betriebswirtschaftslehre" anrechnen lassen?
    Zur Anrechnung von Studienleistungen aus anderen Studiengängen wenden Sie sich bitte direkt an das WiWi-Prüfungsamt der Universität Augsburg.
  • Kann ich mich auch für ein höheres Fachsemester bei Ihnen bewerben?
    Sie bewerben sich für eine Zulassung zum Masterstudiengang "Betriebswirtschaftslehre". Nach der Zulassung können Sie beim WiWi-Prüfungsamt einen Antrag auf Anerkennung Ihrer bereits erbrachten Leistungen stellen und werden so ggf. in ein höheres Semester gestuft. 

 

Sonstige Fragen:

  • Gibt es die Möglichkeit, seine Fragen zum Bewerbungsverfahren in einem persönlichen Beratungsgespräch zu stellen?
    Dies ist generell nicht vorgesehen, da Sie alle relevanten Informationen zum Bewerbungsverfahren auf dieser Homepage finden. Sollten sich dennoch offene Fragen ergeben, richten Sie diese bitte an
    bwl-master(at)wiwi.uni-augsburg.de
  • An wen kann ich mich bei Fragen bezüglich Studienverlauf / Studieninhalt wenden?
    Informationen zum Studienverlauf bzw. Studieninhalt finden Sie auf den Seiten der Studienberatung.

 

10. Kontakt