Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Suche

Seminar zur Umweltpolitik


Dozent(in): Dr. T. Ziesemer
Termin: Donnerstag, 11:45 - 13:45 Uhr
Gebäude/Raum: FW 1105

Konzeption

Das Seminar zur Umweltpolitik beschäftigt sich mit den drei Themenfeldern Bewertung von Umweltqualität, innovationsorientierte Umweltpolitik und Energiepolitik.
Im ersten Teil liegt der Fokus auf der Bewertung von Umweltqualität. Sollen z.B. der aus einer Verbesserung der Umweltqualität resultierende Nutzen oder die aus deren Verringerung resultierenden Schäden monetarisiert werden, ergibt sich die Schwierigkeit, dass Umweltqualität so gut wie nie auf Märkten gehandelt wird und sich somit auch kein Marktpreis für sie bildet. Kosten-Nutzen Analysen für Projekte, die Auswirkungen auf die Umweltqualität haben, bleiben somit hinsichtlich der Erfassung sämtlicher volkswirtschaftlich relevanter Kosten und Nutzen lückenhaft. Mittels verschiedener Bewertungsmethoden versuchen Umweltökonomen diese Lücke zu schließen. Im Seminar werden die Stärken und Schwächen jener Methoden im Mittelpunkt stehen.
Themen zur innovationsorientierten Umweltpolitik bilden den zweiten Teil des Seminars. Dabei stehen die von regulatorischen Maßnahmen induzierten Anreize, in technologischen Wandel zu investieren, im Vordergrund. Das Themenspektrum umfasst u.a. Analysen von Rebound Effekten, dem Europäischen Emissionshandelssystem sowie der Porter Hypothese, die eine positive Wirkung von Umweltregulierung auf die Wettbewerbsfähigkeit der regulierten Unternehmen postuliert.
Der dritte Teil des Seminars behandelt die aktuelle Energiepolitik in Deutschland. Der Fokus liegt dabei auf der Förderung erneuerbarer Energien und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz.

Das Seminar zur Umweltpolitik hat den Anspruch, aktuelle umweltpolitische Themen aufzugreifen und der Analyse zugänglich zu machen, um somit die Einordnung und Beurteilung der involvierten Argumente zu ermöglichen. Dazu wird anhand von Hausarbeiten ein breites Themenspektrum angeboten, das sowohl die Herausarbeitung grundlegender theoretischer Zusammenhänge als auch die Beurteilung aktueller praktischer Umweltpolitik ermöglicht.

Die Teilnahme am Seminar erfordert die Anfertigung einer Hausarbeit mit anschließender mündlicher Präsentation der Ergebnisse.


Bewerbung

Da die Zahl der Seminarplätze begrenzt ist, werden die Plätze anhand des Kriteriums in früheren Semestern erfolgreich belegter umweltökonomischer Veranstaltungen vergeben (siehe dazu die Liste der Lehrveranstaltungen im Schwerpunkt Umwelt- und Ressourcenökonomie). Um den Auswahlprozess zu vereinfachen, wird in der Auftaktveranstaltung am 27.04.2017 ein Bewerberbogen ausgeteilt. Die im Bewerberbogen erreichte Punktzahl wird zudem Grundlage der Reihenfolge der Themenvergabe sein.


Materialien

Eine Themenliste mit ersten Literaturhinweisen wird zur Vorbesprechung am 27.04.2017 um 11:45 Uhr im Raum FW 1105 verteilt. Einführende Literatur finden Sie auf Digicampus.

Darüber hinaus bietet unser Leitfaden für das Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten einen Überblick über die inhaltlichen und formalen Anforderungen an eine Seminararbeit.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 5. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Volkswirtschaftslehre
Dauer der Lehrveranstaltung: 3 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: S - Seminar
Bereich: Cluster E&I, Cluster S&I, Haus- oder Seminararbeit, Sonstige Leistung, Seminar: Economics
Semester: SS 2017